Unterricht digital – Besuch von Herrn Zellmeier

In dieser Woche bestand die Möglichkeiten, dass private Schulen Vertreter der Öffentlichkeit zu sich in den Unterricht einladen. Diese Chance nutzte die Private Wirtschaftsschule Kasberger-Wildmann sehr gerne und lud Landtagsmitglied Josef Zellmeier zu einer Online-Mathe-Stunde in der 9. Klasse ein. Auch wenn einige Schüler nervös waren, konnte so gezeigt werden, was alles im Distanzunterricht möglich ist.

Nach einer Begrüßung durch die Schulleiterin Christiane Wildmann stellte Herr Zellmeier sich selbst und seine politischen Aufgaben kurz vor. So erfuhren die Schüler beispielsweise von der brandaktuellen Entscheidung rund um die Förderung der Mehrzweckdemonstrationsanlage für industrielle Biotechnologie in Hafen Sand oder von seinem Engagement als Vorsitzender des Anstaltsbeirates der JVA Straubing. Diese Information sollte später Anlass zur Diskussion sein, da Schüler interessiert nachfragten, wie Zellmeier zum Thema „Isolationshaft“ stehe.

Doch noch brennender erwarteten die Schüler Antworten rund um das Thema „Corona“. Diese handelten von der Dauer der einschränkenden Maßnahmen, dem Thema Impfpflicht, Sport in Gruppen, Geschäftsöffnungen und natürlich auch der Frage, wann die 9.-Klässler wieder Präsenzunterricht haben. Auf alle Fragen antwortete Herr Zellmeier nach bestem Wissen und Gewissen. Besonders beeindruckend war auch, dass er die Kritik ernst nahm und den Schülern das Gefühl vermittelt wurde, dass diese nicht umsonst war. Auf eine Nachfrage der Schüler erzählte der Politiker auch von seinen persönlichen Auswirkungen durch die Pandemie. So seien die Wochenenden deutlich entspannter, aber Distanzunterricht und fehlende Ausflugsmöglichkeiten belasten auch seine Familie.

Nachdem alle Fragen ihren Raum gefunden hatten, konnte Herr Zellmeier sich noch von den digitalen Möglichkeiten im Mathe-Unterricht überzeugen. Der Mathelehrer Tobias Bucher begann die Unterrichtseinheit mit einem Merkspruch für die Berechnung von Sinus, Cosinus und Tangens: die GAGA HühnerHof AG. Nach einem kurzen Learning-Snack, in dem die Schüler die besprochenen Inhalte der letzten Stunden wiederholten, wurde gemeinsam berechnet, wie lang eine Kette für das Burgtor sein müsse, wenn sie mit der Mauer einen Winkel von 43º einschließe. Herr Zellmeier stellte am Ende beeindruckt fest, dass Mathe in heutigen Zeiten anwendungsorientierter sei als in der eigenen Schulzeit. Er bedankte sich für das Engagement der Lehrkräfte und wünschte Schülern wie Lehrern noch gutes Durchhaltevermögen für die Zeit des Distanzunterrichts. Denn eines ist trotz der guten digitalen Möglichkeiten an der Privaten Wirtschaftsschule Kasberger-Wildmann gewiss: Der Präsenzunterricht wird sehnlichst erwartet.